banner-HLandschaft-e

Kludenbach

Kludenbach

Verbandsgemeinde Kirchberg, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 120 Einwohner, 288 ha, davon 80 ha Wald, PLZ 55481



Kludenbach liegt nordwestlich von Kirchberg in einer Höhe von 420 m über NN.

Südlich des Ortes finden sich vor und frühgeschichtliche Grabhügel.
Kludenbach wird erstmalig 1173 in einer Schenkungsurkunde des Klosters Springiersbach (Ritter Richard von Clodenbach) erwähnt. Die Grafen von Sponheim hatten einen Hof zu Kludenbach. 1794 wird der Ort durch Besetzung des linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen französisch. Auf dem Wiener Kongress 1814 wurde Kludenbach dem Königreich Preußen zugeordnet. Im 19. Jh. wurde in Kludenbach Eisenerz abgebaut. Seit 1947 ist der Ort Teil des damals neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

Eine Persönlichkeit des Ortes ist Horst Gehann. Geboren 1928 in Frankfurt am Main und gestorben 2007 in Kludenbach. Er war Dirigent, Komponist, Konzertorganist, Cembalist und Musikverleger.

Kludenbach im Internet



Tourist-Information Kirchberg
Marktplatz 6
55481 Kirchberg
Tel.: 0 67 63 - 91 01 44
Fax: 0 67 63 - 91 01 49
E-Mail: touristik@kirchberg-hunsrueck.de
www.kirchberg-hunsrueck.de


Kludenbach in Google Maps

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.