banner-HLandschaft-e

dillendorf-e.jpg

Dillendorf

Verbandsgemeinde Kirchberg, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 620 Einwohner, 650 ha, davon 365 ha Wald, PLZ 55481



Dillendorf ist ein Wohndorf, südwestlich von Kirchberg im Kyrbachtal auf einer mittleren Höhe von 340m über NN. Die Ortsgemeinde Dillendorf besteht aus zwei etwa 1,5 km weit auseinanderliegenden Ortsteilen. Dies sind die alte Ortslage »Dillendorf« mit seinem ab 1969 entstandenem Neubaugebiet Auenberg und der im Jahre 2002 bereits 40 Jahre bestehende Ortsteil Liederbach, der als erstes Dorf in Europa in Fertigbauweise entstanden ist.

Die frühere Schreibweise von Dillendorf war: Dilledorf, Dilledorff, Diellendorf, Dielledorff, Dyllendorff, Dylle dem Dorff und Dilmesdorf. Die naheliegendste Deutung des Namens könnte, als ein Dorf an einer schmalen Wasserrinne bzw. an einem Talfluss abgeleitet vom niederdeutschen »Delle« für Einsenkung (Tal), sein.

Zum ersten Mal erwähnt wurde Dillendorf 1338 in einem Lehensbrief des Grafen Johann von Sponheim an Erzbischof Balduin von Trier. In einer Bestätigungsurkunde der Markgrafen von Baden und Veldenz als Grafen von Sponheim wurde Dillendorf 1434 als trierisches Lehen erneut genannt.

Bodenfunde aus der Spätlatènezeit, wie z.B. keltische Goldmünzen, wurden gefunden. Aus der Römerzeit stammen Tongefäße vom Bau der Siedlung »Liederbach«. An der historischen Ausoniusstraße, die durch Dillendorf führt wurden über 80 Grabhügel entdeckt.

www.dillendorf.de


Tourist-Information Kirchberg
Marktplatz 6
55481 Kirchberg
Tel.: 0 67 63 - 91 01 44
Fax: 0 67 63 - 91 01 49
E-Mail: touristik@kirchberg-hunsrueck.de
www.kirchberg-hunsrueck.de


Dillendorf in Google Maps
 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.