banner-HLandschaft-e

schoenborn-d.jpg

Schönborn

  Verbandsgemeinde Simmern, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 260 Einwohner, 390 ha, davon 78 ha Wald, PLZ 55469



Schönborn liegt zentral im Hunsrück zwischen Kauer-und Simmerbachtal in einer Höhe von 360 m über NN. Vom Dorf aus blickt man auf den Soonwald. Schönborn ist umgeben von Ackerland und Streuobstwiesen. Mit drei Haupt- und drei Nebenerwerbslandwirten ist der Ort ländlich geprägt.

Bodenfunde aus der Spätlatènezeit weisen auf eine frühe Besiedelung hin. 1290 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Schönborn war Teil von Pfalz-Simmern und ab 1673 von Kurpfalz. 1794 mit der Besetzung des linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen wurde der Ort französisch. Auf dem Wiener Kongress 1814 wurde er dem Königreich Preußen zugeordnet. Nach dem Ersten Weltkrieg war Schönborn zeitweise wieder französisch besetzt. Seit 1947 ist der Ort Teil des damals neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

Die evangelische Kirche von Schönborn ist ein neugotischer Backsteinbau von 1899.

Ein besonderes Hobby vieler Einwohner ist das »Oldtimer-Traktor-Fahren«.

Schönborn im Internet


Verbandsgemeindeverwaltung Simmern
Tourist-Information im Neuen Schloss
Brühlstraße 2
55469 Simmern/Hunsrück
Tel.: 06761 - 837-297
Fax: 06761 - 837-299
E-Mail:tourist-info@vgvsim.de
www.simmern.de

Öffnungszeiten der Tourist-Info im Neuen Schloss Simmern (rechter Flügel):
Montag - Freitag: 10.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Prospektinformation zusätzlich März bis Dezember: 14.00 - 17.00 Uhr

Schönborn in Google Maps

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.