banner-HLandschaft-e
wolzburg2-d.jpg

Wolzburg

Gemeinde Morbach, Landkreis Bernkastel-Wittlich, PLZ 54497
ca. 200 Einwohner



Wolzburg liegt südwestlich von Morbach.

Das Dorf wird erstmals 1281 erwähnt, als Besitz der Grafen von Blieskastel sowie ihrer Erben, der Grafen von Salm und als Lehen der Vögte von Hunolstein. »Woluisberg« wird im Jahre 1281 mit einigen vorgenannten Dörfern an den Erzstift in Trier verpfändet. Im Weistum 34 Jahre später ist von Wolffesberg die Rede.
Doch ist davon auszugehen, dass es viel früher schon eine Siedlung gab.

Der Grund für diese Vermutung ist eine Grabstätte. Als ein Wolzburger Bürger im Jahre 1930 auf der »Geiersküpp« ein Friedens-kreuz aufstellte, entdeckte er ein in den Fels gehauenes Grab. Als er das Grab aushob, fand er eine große Urne aus Ton und einen Armreif aus Bronze. Eine Untersuchung im Auftrage des seinerzeitigen Provinzialmuseums ergab, dass das Grab aus der frühen Latènezeit, etwa 400 v. Ch., stammt. Weil es ein Einzelgrab ist liegt die Vermutung nahe, dass der Beerdigte ein ranghoher Mann, vielleicht ein Fürst, war. Dieses Grab auf der Bergspitze beweist, dass schon in der vorchristlichen Zeit dort Menschen wohnten.

In der Ortsmitte von Wolzburg steht eine kleine Kapelle die dem heiligen Valentin geweiht ist. Der Altar stand früher in einem Karmelitenkloster in Trier. Er wurde wahrscheinlich zwischen 1800 und 1804 nach Wolzburg gebracht. Abgebaut 1970 lag er bis zu seiner Renovierung 1996/97 in einer Scheune.

Wolzburg im Internet


Tourist-Information Morbach

Bahnhofstr. 19
54497 Morbach
Tel.: 0 65 33 - 71 117
Fax: 0 65 33 - 71 177
E-Mail:touristinfo@morbach.de
www.morbach.de


Wolzburg in Google-Maps


Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.