banner-HLandschaft-e

Schloss Birkenfeld


birkenfeld-schloss-d.jpgDas im klassizistischen Stil errichtete Gebäude ist eines der bedeutendsten Bauwerke aus der großherzoglich-oldenburgischen Zeit Birkenfelds (1819-1821). Es diente in der damaligen Zeit als Regierungs-und Wohngebäude für die oldenburgische Landesverwaltung und den Regierungspräsidenten mit Gasträumen für den Großherzog von Oldenburg. Es heißt deshalb „Neues Schloss“, weil man die Burg Birkenfeld, die oberhalb der Kreisstadt liegt, aufgrund ihrer Historie lange Zeit als das „Alte Schloss“ bezeichnete und so beide Gebäude voneinander unterschieden werden konnte.
Als die oldenburgische Zeit unserer Region damals begann, stand der Herzog von Oldenburg vor der Entscheidung, sich einen geeigneten Regierungssitz auszuwählen. Er entschied sich für Birkenfeld Heute mutetes etwas seltsam an, dass er sich nicht für Idar-Oberstein entschied, ist es doch heute bedeutend größer als Birkenfeld. Ein Grund ist darin zu suchen, dass Idar-Oberstein wie wir es heute kennen in der Form damals noch gar nicht existent war. Der Hauptbeweggrund für den Großherzog lag aber darin, dass er Birkenfeld viel idyllischer fand. So wurden wir die „oldenburgische Landeshauptstadt“.
Heute ist das Gebäude Sitz der Kreisverwaltung Birkenfeld. Der kleine Schlosspark lädt zu Spaziergängen ein.


 
Schloss Birkenfeld / Kreisverwaltung Birkenfeld
Schneewiesenstr. 25
55765 Birkenfeld


www.schloss-birkenfeld.de




Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.