banner-HLandschaft-e

horn-c.jpg

Horn

Verbandsgemeinde Simmern, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 360 Einwohner, 686 ha, davon 291 ha Wald, PLZ 55469
Gastgeber in Horn


Horn liegt nördlich von Simmern in einer Höhe von 440 m über NN.
Es ist eine ländliche Gemeinde mit einer geschlossenen Dorflage. Der Ort hat eine evangelische Kirche, ein Gemeindehaus und einen Friedhof an der Kirche.

In Horn wurden jungsteinzeitliche und römerzeitliche Bodenfunde gemacht.
Erstmals erwähnt wurde Horn 1135. Wobei es sich aber um eine Fälschung handelt. In einer zweiten Urkunde von 1166 wurden jedoch der Inhalt und die Personen bestätigt. Zusammmen mit Laubach und Bubach gehörte der Ort zum unmittelbaren Reichsgut. Der Grundbesitz war in Händen einer Adelsfamilie von Horn. Diese hatten ihren Wohnsitz in der sogenannten Horner Burg. Reste dieser mittelalterlichen Turmhügelburg befinden sich noch westlich des Dorfes. Johann von Koppenstein verkaufte die Burg 1267 an Meinhard von Schönberg. 1302 wurde Horn an die Grafen von Sponheim verpfändet. Anschließend waren die Pfalzgrafen Besitzer des Ortes. Eingeschränkte Stadtrechte erhielt Horn 1367. Zum neu gegründeten Herzogtum Simmern gehörte Horn von 1410 bis 1673. Ab dann gehörte es wieder zur Kurpfalz. 1794 wurde der Ort durch die Besetzung des linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen französisch. Auf dem Wiener Kongress 1814 wurde Horn dem Königreich Preußen zugeordnet. Seit 1947 ist der Ort Teil des damals neu gegründeten Landes Rheinland - Pfalz.

Horn im Internet


Verbandsgemeindeverwaltung Simmern
Tourist-Information im Neuen Schloss
Brühlstraße 2
55469 Simmern/Hunsrück
Tel.: 06761 - 837-297
Fax: 06761 - 837-299
E-Mail:tourist-info@vgvsim.de
www.simmern.de

Öffnungszeiten der Tourist-Info im Neuen Schloss Simmern (rechter Flügel):
Montag - Freitag: 10.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Prospektinformation zusätzlich März bis Dezember: 14.00 - 17.00 Uhr

Horn in Google Maps



Gastgeber in Horn:

Ferienwohnungen:

Ferienwohnung Schmidt
Gartenstraße 4
55469 Horn


Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1