banner-HLandschaft-e

lorscheid-c.jpg

Lorscheid

Verbandsgemeinde Ruwer, Kreis Trier-Saarburg
ca. 600 Einwohner, 509 ha, davon 192 ha Wald, PLZ 54317
Gastgeber in Lorscheid



Lorscheid liegt auf ca. 420 m Höhe an einem Südhang am Rande des Osburger Hochwaldes unweit der Mosel.

Lorscheid hat sich aus dem früheren im Südosten gelegenen Ortsteil Wellscheid und Lorscheid entwickelt. Es gab früher noch eine weitere Siedlung, die aber durch die Pest ausgerottet wurde.

Der Ort wurde erstmals im Jahre 1211 im Güterverzeichnis der Abtei St. Maximin in Trier erwähnt und gehörte bis zum Ende des 18. Jahrhunderts zur Pfarrei in Fell und zum Amt St. Maximin. 1569 wurde im Visitationsbericht des Erzstiftes Trier erstmals eine Kapelle erwähnt, die der hl. Gertrud geweiht war. Die hl. Gertrud ist auch die Schutzpatronin der heutigen spätromanischen Pfarrkirche aus dem Jahre 1804.

In Lorscheid befindet sich das private Kulturzentrum Theater Petipa, in dem Konzerte, Theater, Lesungen, Ballettaufführungen sowie Kunstausstellungen stattfinden. Daneben wird Unterricht in Tanz, Gesang und Ballett erteilt.

Für Wanderer führen Wanderwege durch weite Wälder und stille Täler. Zwischen Lorscheid und Fell befindet sich der Burgkopf. Es ist ein 370 m hoher Berg. Auf ihm wurden Reste einer römerzeitlichen Tempelanlage gefunden.



Touristinformation Ruwer
Bahnhofstr. 37a
54317 Kasel
Tel.: 0 651 - 1701818
Fax: 0651-1709403
E-Mail: info@ruwer.de
www.ruwer.eu

Lorscheid in Google Maps



Gastgeber in Lorscheid:

Ferienhäuser:

Ferienhäuser Bergblick u. Sonneck
Spechtmühle
54317 Lorscheid
Ferienwohnungen:

Ferienwohnung Müller
Waldstraße 4
54317 Lorscheid


Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1