banner-HLandschaft-e

hentern-c.jpg 

Hentern

Verbandsgemeinde Kell am See, Landkreis Trier-Saarburg
ca. 390 Einwohner, 615 ha, davon 299 ha Wald, PLZ 54314
Gastgeber in Hentern


Hentern liegt an der Ruwer im Hochwald in einer Höhe von 340 m über NN.
Der Ort wurde erstmals im Jahre 1.000 n. Chr. urkundlich erwähnt. Hentern war bereits zur Römerzeit besiedelt. Das beweisen Funde, wie das Grabrelief, das 1973 am nördlichen Pfeiler des romanischen Westbaus der Pfarrkirche bei Restaurationsarbeiten entdeckt wurde und die Mauerreste eines römischen Hauses, der sogenannten »Villa Rustica«, etwa 1 km nördlich der Henterner Kirche.

Unter der Villa Rustica versteht man neben dem eigentlichen Wohnhaus auch die getrennt liegenden Bauten zur Unterbringung der Knechte und Mägde sowie die Ställe, die Scheunen und die Speicher. Der gesamte Komplex war von einer Mauer umgeben.

Die Feldkapelle am Ortseingang wurde 1868 durch Matthias Hennen erbaut. Im Innern befindet sich ein Kreuz, eine Herz-Jesu- und eine Herz-Mariä Statue. Es wurde nach alter Tradition alle fünf Jahre zum Bischofsbesuch, anläßlich der Firmung, neu angestrichen. Das war zugleich das Zeichen für den Bischof, dass er willkommen war.

Die katholische Pfarrkirche ist dem hl. Georg geweiht. Sie wurde 1835-56 nach Plänen des Kommunalbaumeisters Mußmann aus St. Wendel gebaut.

Es gibt zwei alte Wassermühlen in Hentern, die noch erhalten sind: Kramesmühle und Jägermühle. Die Kramesmühle wurde im 12. Jh. durch das Kloster Sankt Matthias erbaut. Es wurden dort Korn und Lohrinde gemahlen. Die gerbstoffhaltige Lohrinde benötigten die Gerber zur Lederherstellung. Das Mühlrad, dass zum Mahlen von Korn benutzt wurde ist noch erhalten. Das heutige Aussehen hat die Mühle durch einen Umbau, nach einem Brand um 1800 erhalten.
Desweiteren gibt es eine ehemalige Mühle die heute als Tagungs- und Ferienhaus genutzt wird. Der Mühlgraben wurde zugeschüttet, ist aber noch zu erkennen.

Für Wanderfreunde gibt es mehrere Wanderwege z.B. einen Rundwanderweg über Mühlenwald und Heckelbüsch. Das Höhenniveau liegt zwischen 340 und 500 m. Der Ruwer-Hochwald Radweg führt an Hentern vorbei.

ergänzender Text

www.hentern.de 



Tourist-Information
Hochwald-Ferienland
Alte Mühle
54427 Kell am See
Tel.: 0 65 89 - 10 44
Fax: 0 65 89 - 10 02
E-Mail: info@hochwald-ferienland.de
www.hochwald-ferienland.de


Hentern in Google Maps



Gastgeber in Hentern:

Gasthöfe/Pensionen:
Landgasthof Kopp
Am Kirchberg 5
54314 Hentern


Ferienhaus:
Die Mühle
Bahnhofstraße 10
54314 Hentern


Ferienwohnungen:
Ferienwohnung Am Waldrand
Bahnhofstraße 31
54314 Hentern

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1